Chuck Norris vom Brede

Eckdaten zu unserem Rüden Chuck Norris

Wurfdatum: 19.11.2018

ZB.-Nr.: 276/18      DGStB: -

aus Mutter: Dolly von Mentzelsfelde 190/15

nach Vater: Adsche von Noorndörp 228/15

 


Gesundheitsdaten Chuck Norris

xxx

HD-frei A

 

ED-frei

 

HUU-Anlageträger (N/HUU)

 

vollzahniges Scherengebiss

 


Prüfungsergebnisse Chuck Norris

VJP

aufgrund der Covid-19-Pandemie ausgefallen 

 


Notlösung Spurarbeit

Corona 2020

bestanden

Spurarbeit 4 Punkte (= sehr gut / Höchstnote) & schussfest

 

Art des Jagens: spurlaut

 


LN

erteilt (spurlautes Jagen bei der Notlösung Spurarbeit Corona 2020) 

 


HN

bestätigt unter Zeugen am Waschbär

 


Beurteilung Zuchtschauen Chuck Norris

Zuchtschau Jüngstenklasse

Formwert: vielversprechend

 

Widerrist: 61 cm

Typ: mittlerer Schlag, rüdentypisch 

Farbe: Dunkelschimmel, Kopf: schwarz, Auge: dunkelbraun

 

"Ein dem Alter entsprechend entwickelter Rüde, Gangwerk korrekt. Im Wesen gelassen."

 


Zuchtschau Altersklasse

Formwert: sehr gut   Haarwert: sehr gut

 

Widerrist: 65 cm

Typ: mittlerer Schlag, rüdentypisch

Farbe: Dunkelschimmel, Kopf: schwarz, Auge: braun

 

"Ein typgerechter, substanzvoller Rüde des Mittelschlags, dem etwas Ausstrahlung fehlt. Gangwerk korrekt. Im Wesen gelassen."  

 


Beschreibung Chuck Norris

Unser Chuck Norris ist erst im Alter von 6 Monaten bei uns eingezogen. Seinen Vater Adsche von Noorndörp (ein Sohn von vW Alva von Königsdamm) kennen wir gut und sind großer Fan dieses Rüden. Generell die Anpaarung und damit verbundene Linienzusammenführung fanden wir von Beginn an hochinteressant. Die ersten Monate im Leben von Chuko wurden jedoch alles andere als optimal genutzt. Chuck Norris zeigte ein ähnliches bzw. zum großen Teil heftigeres Verhalten wie sein Halbbruder Busti damals bei dessen Einzug. Halsband und Leine waren auch ihm unbekannt, einen Grundgehorsam gab es nicht, die Stubenreinheit war ein Desaster, so etwas wie Konzentration quasi nicht vorhanden. Zu fremden Menschen oder Hunden hatte er bis dato keinen Kontakt, von einem "Leben" außerhalb oder den Abläufen eines "Zusammenlebens" hatte er wenig bis gar nichts mitbekommen. Auch war Chucko es nicht gewöhnt, seine Energie loszuwerden. Hätte er nicht so ein stabiles Wesen, wäre dieser Hund sicherlich verkümmert.

 

Auf der anderen Seite zeigt Chuck Norris von Beginn an aber auch bemerkenswerte Anlagen (u.a. eine ausgeprägte Raubwild- und Schwarzwildschärfe sowie der Spurwille und die Spurtreue). Er ist überaus aufmerksam und hochintelligent. Damit stellt er uns aber auch vor so manche Herausforderung. Chucko nutzt jede Gelegenheit zum Test und findet mit seiner komplexen Denkweise, seiner Beobachtungsgabe und seinem Durchhaltewillen Lösungen, die andere Hunde nicht im Ansatz bewältigen würden. Als leichtführig würden wir unseren Chucko nicht beschreiben, jedoch resultiert das - unserer Meinung nach - vor allem aus den Erfahrungen der Anfangszeit seines Lebens. Gewisse erworbene Eigenschaften kann er nur schwer ablegen. Gleichzeitig ist er aber auch ein Hund, der gefallen möchte. Er liebt die jagdliche Arbeit und tut alles für seine Bezugsperson. Seine stets gute Laune ist ansteckend und mit seiner Ausstrahlung wickelt er jeden um den Finger - und genau das weiß er auch!

 

Die VJP konnte leider nicht absolviert werden, da die Frühjahrsprüfungen der Corona-Pandemie zum Opfer fielen. Gerne hätten wir seine Anlagen voll umfänglich gezeigt. Mit der Notlösung Spurarbeit Corona 2020 durfte er zumindest einen Teil seiner Passion demonstrieren und hat auch das spurlaute Jagen bestätigt bekommen. Die weitere Ausbildung gestaltete sich, vor allem der Coronabedingungen wegen, als schwierig. Gleichzeitig wollen wir Chucko die Zeit geben, um Verpasstes aufzuholen und sich entsprechend zu entfalten (bei Einzug Chuckos steckte im Prinzip ein 7 Wochen junger Welpe im Körper eines 6 Monate alten Junghundes fest). Wir sind gespannt, wohin sein Weg noch führt, denn wir sind von seiner Entwicklung sehr angetan.